Bericht
Staatsmeisterschaft 2019

Von 8. bis 10. November 2019 fand in Fügen, im Zillertal, die diesjährige Staatsmeisterschaft statt.
Um die 170 Spieler spielten an 3 Turniertagen um die heiß ersehnten Pokale.

 20191106 174814 DSC09452

Am Freitag wurden in den Kategotrien Herren, Damen, Junioren und Senioren die Staatsmeister im Einzel und Doppel ermittelt.

 

Im Herreneinzel krönte sich der Titelverteidiger Kevin Hundstorfer zum abermaligen Staatsmeister. Der Vizemeistertitel ging an Sandro Grüner vor Andreas Gruber.

Bei den Damen konnte sich Melissa Mosser mit all ihrer Routine zur Staatsmeisterin krönen. Platz 2 ging an die Juniorin Elli McDonald und Platz 3 sicherte sich Sophie Jobstmann.

Bei den Junioren setzte sich Stefan Burmetler vor Markus Engel und Ludwig Gansch (alle 3 vom TFC Pielachtal) durch.

Im Senioreneinzel ging Platz 3 an Gerhard Lendl, Vizestaatsmeister wurde der Lokalmatador Reinhard Wiege und Staatsmeister im Senioreneinzel wurde Robert Mauer.
DSC09475

Im Anschluss an die Einzel wurden die Staatsmeisterplätze im Doppel ausgespielt. Bei den Herren setzten sich Sandro Grüner und Matthias Schöpf vor Raphael Hackspiel und Phillip Kucera durch. Platz 3 ging an Wolfgang Breuer und Oliver Vilim.
DSC09491

Bei den Damen konnten sich Verena Rohrer und Sabrina Astleitner den Staatsmeistertitel sichern. Der Vizestaatsmeistertitel ging an Angelika Lukschander und Astrid Franz. Platz 3 sicherten sich Katharina Berger und Viktoria Ackerl.
DSC09487

Im Juniorendoppel ging der Sieg an Ludwig Gansch und Elli McDonald, vor Markus Engel und Stefan Burmetler und Jan Kurz mit Partner Laurin Breuer.
DSC09481

Bei den Senioren ging der Staatsmeistertitel an Gerhard Lendl und Reinhard Wiege, vor Robert Mauer und Gottfried Hahn und Markus Kremsleitner mit Paul Spindelberger.
DSC09485

Der Freitag wurde dann noch mit einem DYP für alle bereits ausgeschiedenen Spieler abgerundet. Am Ende setzte sich das nominell vermeintlich stärkste Doppel durch, der Sieg ging an Kevin Hundstorfer und Daniel Burmetler. Platz 2 an Reinhard Wiege und Mark Reizelsdorfer und der 3te Platz ging an Sebastian Bertl und Markus Thiel.
 2019 11 11

 

Am Samstag starteten dann die Challengerbewerbe der Einzelkategorien.

Im Offenen Einzel traten 101 Spieler in der Qualifikation an, wovon sich 80 für das Single KO qualifizieren konnten. Nach einigen spannenden Spielen setzte sich Thomas Haas aus Deutschland gegen Laszlo Teke im Finale durch. Die Bronzemedaille sicherte sich Daniel Burmetler (der auch noch in den Juniorenkategorien spielberechtigt ist).
 2019 11 11 at 21.19.09 2

Der Sieg im Damen Einzel ging an Verena Rohrer, die nach langer Abstinenz im Dameneinzelbewerb gleich wieder zuschlagen konnte. Den zweiten Platz sicherte sich Sophie Jobstmann vor Karen Scheuer. Und auch hier muss der ausgezeichnete 4te Platz der Juniorin Elli McDonald erwähnt werden.
2019 11 11 at 21.19.09

Bei den Junioren setzte sich abermals Stefan Burmetler durch und bestätigte seinen Sieg vom Freitag. Platz 2 ging wieder an Markus Engel und die Bronzemedaille holte sich Laurin Breuer.
2019 11 11 at 21.19.10 3

Das Senioreneinzel war, Dank unserer Senioren aus den Nachbarländern, auch sehr gut besucht. Den Sieg holte sich Herman Fritsche aus der Schweiz vor Detflef Freitag und Josef Cornelius aus Deutschland. Robert Mauer wurde mit dem undankbaren 4ten Platz bester Österreicher.
2019 11 11 at 21.19.10 1

Am Samstag Abend startete dann das über 2 Tage gehende Mixeddoppel, sowie der beliebte Funbewerb Two Ball. Im Two Ball ging Gold an Denis Marinkovic und Tarek Alghamian, vor Markus Kober und Thomas Brüstle sowie Karl Prochaska und Robert Kickinger.
2019 11 11 at 21.19.07 1

Die Medaillen im Mixed wurden am Sonntag fertig ausgespielt. Hier sicherten sich Bernhard Kraus und Katharina Berger Gold vor Stephan Mikula und Angelika Lukschander. Bronze ging an Kevin Hundstorfer und Sophie Jobstmann.

Zusätzlich wurden am Sonntag alle Doppelbewerbe ausgetragen. Im Offenen Doppel holte sich Phillip Kucera mit seinem deutschen Partner und Einzelgewinner Thomas Haas den Sieg. Silber ging an Patrik Landolt und Stefan Schöb aus der Schweiz und Bronze sicherten sich Stefan Mikula und Bernhard Kraus.

Der Sieg im Damen Doppel ging an die amtierenden Staatsmeister Sabrina Astleitner und Verena Rohrer. Silber ging an Elli McDonald mit Partnerin Laura Edlmayr und Bronze sicherten sich Regina Schüller mit Partnerin Nicole Krüsi aus der Schweiz.

Im Juniorendoppel siegten Jan Kurz und Stefan Burmetler vor den Geschwistern Katharina und Markus Engel, Platz 3 ging an Laura Edlmayr und Laurin Breuer.

Bei den Senioren ging der Sieg abermals nach Deutschland. Detlef Freitag und Martin Schirmer setzen sich vor Reinhard Wiege und Gerhard Lendl durch. Hermann Fritsche und Walter Strassnigg aus der Schweiz belegten Platz 3. Zusätzlich trugen die Senioren noch ein Freundschaftspiel zwischen Österreich und Deutschland aus, welches mit einem ausgeglichenen 40:40 endete.

Abschließend wurde am Sonntag Nachmittag noch ein Classic Doppel für alle ausgeschiedenen Spieler ausgetragen. Hier setzten sich Cihan An mit Partner Sadik Sozdinler vor Markus Suppanitz und Walter Eisenmann durch. Platz 3 ging an die amtierenden Staatsmeister Sandro Grüner und Matthias Schöpf.

Der TFBÖ möchte sich beim Team des TFV Zillertal herzlich für die tolle Organisation der diesjährigen Staatsmeisterschaft bedanken. Ihr habt euch sehr viel Mühe mit der Location und den Rahmenbedingungen für alle Spieler gegeben. Zusätzlich gilt unser Dank auch den fleißigen Damen und Herren die im Hintergund gewerkt haben um uns mit Allem zu versorgen was das Spielerherz begehrt.

Abschließend möchten wir allen Gewinnern herzlich gratulieren und uns auch bei euch für die Teilnahme bedanken.

Wir wünschen euch einen schönen Ausklang der verbleibenden Saison und freuen uns auf viele tolle Turniere im kommenden Jahr.