Bundesliga 2017

Der Tischfussballbund Wien hat mit dem Tennispoint perfekte Gegebenheiten geschaffen, um diesen tollen Event auszutragen.  

2017 knackten wir alle bisher dagewesenen Rekorde und gingen mit insgesamt 24 Teams in das Wochenende.  

Bei den Damen und in der ersten Bundesliga gingen jeweils 6 Teams an den Start und in der zweiten Bundesliga kämpften 12 Teams um den Aufstieg in die höchste Spielklasse.  

Der Samstag stand ganz im Zeichen vieler spannender Qualifikationsspiele; bis am Nachmittag wurden etliche Male die Zähler bis 7 gestellt, ehe sich die Platzierung für das Single KO herauskristallisierte.

 Die Damen spielten noch am Samstag weiter und neben dem Titelverteidiger Team Hotshots zogen noch die Damen von Zugfabrik, TFC Fooscats und Team Salzburg ins Halbfinale ein. Die Salzburger Damen hatten mit den stark zu favorisierenden Damen aus der Steiermark ein wirklich hartes Los und mussten sich leider geschlagen geben. Das zweite Halbfinale war hart umkämpft und wurde im letzten Doppel entschieden. Dort setzte sich das, erstmals angetretene, Team der TFC Fooscats gegen die ehemaligen Vizemeister, dem Team Zugfabrik, durch.  

Im Finale versuchten dann alle ihre letzten Kräfte zu mobilisieren, doch die Seriensieger zeigten einmal mehr ihre Dominanz und holten zum fünften Mal in Serie den Titel nach Graz, wir ziehen den Hut! Platz zwei ging demnach an die stark aufspielenden Damen der SU TFC Fooscats. Mit Platz 3 mussten sich die Damen der SU Zugfabrik begnügen.  

Am nächsten Tag ging es dann mit den KO Spielen in der ersten und zweiten Bundesliga weiter. Leider musste in der ersten Bundesliga ein Team aufgeben, weshalb es nur zu einem Viertelfinalspiel kam.  

Die Halbfinalspiele in der ersten Bundesliga waren an Spannung kaum zu überbieten, nach Stunden der Spannung standen dann endlich die Finalisten fest. Erstmals im Finale stand das Team von seeN, dass mit einer starken Leistung die Spieler von TFC Kingshead ins kleine Finale zwang. Auf der anderen Seite spielten Meister und Vizemeister aus dem Jahr 2016 um den Finaleinzug. In einem spannenden Krimi setzen sich die Niederösterreicher der SU TFC Pielachtal gegen den Wiener Meister TFC Saltamontes durch.  

Im Spiel um Platz 3 machte es der Meister aus dem Vorjahr nochmals kurz spannend, sicherte sich dann aber die Bronzemedaille. Das Finale war nicht weniger aufregend, auch hier wurde im letzten Spiel entschieden, wer neuer Meister wird. Dort setzen sich dann schlußendlich die Spieler des TFC Pielachtal durch, durchaus erwähnenswert, dass der jüngste Spieler gerade mal 10 Jahre alt ist. Platz 2 ging demnach an die Jungs von seeN, die eine tolle Leistung gezeigt haben, und sich auch für die Championsleague 2018 qualifiziert haben. 

In der 2ten Bundesliga ging es nicht weniger heiß her, nach spannenden Viertelfinalspielen blieben folgende 4 Mannschaften im Rennen um den Aufstieg: Team Hotshots, SU Tempesta, ASKÖ Twisters Schönering ROT und TFC Kufstein. Die ehemaligen Erstligisten aus Schönering setzten sich im Halbfinale gegen ihre Nachbarn aus Salzburg durch und zogen ins Finale ein. Das andere Halbfinale entschieden unsere Newcomer aus Graz vom Verein Hotshots für sich. Und auch im Finale dominierten die Steirer und sicherten sich beim ersten Antritt den Meistertitel. Aber auch Twisters hat Grund zur Freude, denn dieses Jahr steigen gleich 2 Teams in die oberste Spielklasse auf. Im Spiel um Platz 3 konnten sich die Jungs von SU Tempesta gegen unsere weit gereisten Tiroler durchsetzen und sicherten sich Bronze.  

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern ganz herzlich bedanken und freuen uns auf die Neuauflage 2018.

Bewerbung für die Austragung werden natürlich auch jetzt schon sehr gerne entgegen genommen.

 SU TFC Pielachtal