Garlando World Series 2018

Von 21. Bis 24. Juni fand die Garlando World Series in St. Pölten statt. Während am Donnerstag noch die Hitze über der Prandtauer Halle brütete, war in den folgenden Tagen kühles Wetter dafür verantwortlich, dass die Spieler Bestleistungen zeigen konnten.

Foto 23.06.18 21 14 01 preview

 

Auf insgesamt 67 Tischen wurden 23 Bewerbe ausgetragen. Der Turnierzeitplan konnte im Großen und Ganzen perfekt eingehalten werden. 360 Spieler nahmen am größten Turnier auf dem ITSF-Turniertisch Garlando Teil. Bereits beim Warm Up-Doppel am Donnerstag waren 120 Doppel im Einsatz.

Ein Spieler wurde aus disziplinären Gründen vom Turnier ausgeschlossen.

Offene Bewerbe

Im Offenen Doppel konnte sich der „Altmeister“ Frederic Collignon aus Belgien mit seinem Partner Rob Atha aus England durchsetzen. Beachtenswert: im gesamten Turnierverlauf verloren die beiden nur einen Satz. Sie verwiesen die deutschen Felix Droese und Alexander Di Bello und die Titelverteidiger Kevin Hundstorfer und Vladimir Drabik aus Österreich auf die Plätze 2 und 3.

Foto 23.06.18 21 04 48 1 preview

Das Offene Einzel war dann fest in österreichischer Hand. In einem packenden Finale konnte sich Kevin Hundstorfer 8:7 im letzten Satz gegen Benjamin Willfort durchsetzen. Dritter wurde Géza Kiss aus Ungarn.

 Foto 23.06.18 13 10 30 preview

Damenbewerbe

Bei den Damen setzen sich die Lokalmatadoren Sabrina Astleitner und Verena Rohrer aus Österreich durch. Andrea Sagi und Szabina Smolnauer aus Ungarn wurden Zweite. Den dritten Platz holten sich die Ungarin Noémi Takács mit ihrere Schweizer Partnerin Cindy Kubiatowicz.

Foto 23.06.18 21 00 40 1 preview

Im Damen Einzel durfte sich die Wienerin Sophie Jobstmann über ihren ersten WS-Titel freuen. Sie setzte sich im Finale gegen die junge Schweizerin Janine Bücheli in 3 Sätzen durch. Dritte wurde die deutsche Maura Porrmann.

Foto 23.06.18 13 08 56 preview

Juniorenbewerbe

Bei den Junioren wurden die Burmetler Brüder ihrer Favoritenrolle gerecht. Daniel Burmetler holte sich den Einzeltitel vor seinem jüngeren Bruder Stefan Burmetler und Amon Lorenz aus Deutschland.

Foto 23.06.18 21 02 28 preview

Die beiden Burmetler Brüder triumphierten auch im Doppel und verwiesen die starken Deutschen Junioren Amon Lorenz und Marvin Borth sowie Dominik Schmitz und Marvin Pohl auf die Plätze 2 und 3.

Foto 23.06.18 20 58 22 preview

Seniorenbewerbe

Die österreichischen Dauerbrenner Peter Swoboda und Christan Auer gewannen das Senioren Doppel. George Eid und Stephen Edwards aus Großbritannien wurden Zweite und die Paarung Rüdiger Treinen/Wolfgang Lawall aus Deutschland belegte den dritten Platz.

Foto 23.06.18 20 56 09 1 preview

Im Foto die Zweitplatzierten

Im Einzelbewerb taucht ein nicht ganz unbekannter Name ganz oben auf. Dirk Droese – Vater vom deutschen Top-Spieler Felix Droese – konnte den Bewerb für sich entscheiden. Zweiter wurde David Ziemann aus Großbritannien und Claus Cornelius aus Deutschland konnte den dritten Platz holen.

Foto 23.06.18 13 24 24 preview

Nationenbewerbe

Bei den Herren gewann die Schweiz vor Deutschland und Österreich.

Bei den Damen setze sich Österreich vor der Schweiz und Ungarn durch.

Einen Überraschungssieg feierten die Deutschen vor Österreich und Tschechien bei den Junioren.

Bei den Senioren gewann Großbritannien vor Deutschland und Österreich.

IMG 9493

Team Austria

(Männer, Frauen, Junioren und Senioren)

Ergebnisse:
https://tinyurl.com/y8eg77gf